HERZLICHEN DANK AN DEN ERSTEN SPONSOR DIESER SEITE

Völlig überraschend hat sich der erste Sponsor für diese Webseiten eingestellt, wofür ich mich ausdrücklich an dieser Stelle bei den Verantwortlichen bedanken möchte...! Sie können mich gerne für Ihre Buchungen und/oder Ihr Banner auf meiner Fanseite unter "Kontakt" anrufen, oder anschreiben.



PERSÖNLICHE FANSEITE

DIES IST DIE WEB- FANSEITE VON PETER PELUNKA UND SEINEN PROJEKTEN

Es freut mich sehr, dass Sie auf meine Webseite gefunden haben und sich für meine Projekte, meine
Arbeiten und mich interessieren. Seit dem es diese Webseite gibt, haben mich tausende echt liebe eMails erreicht, wofür ich mich an dieser Stelle ausdrücklich bedanken möchte. Natürlich werde ich nach auf jede eMail so schnell als möglich persönlich antworten. Bitte nicht böse sein, wenn es dabei eventuell etwas dauert. An dieser Stelle darf ich ausdrücklich allen Fans und Besuchern dieser Seiten für das rege Interesse danken !




Eigentlich wollte ich nicht so detailliert über meine Vergangenheit öffentlich sprechen, weil ich in der Gegenwart und nicht in der Vergangenheit lebe. Die Fans und Hörer hatten mich aber jahrelang gebeten, diese Seiten zu erstellen, weil ich eben einer der ganz wenigen bin, der aktiv bei der Entstehung der privaten Medien in Deutschland als Pionier von Anfang an mit dabei war. Ich habe daher auf diesen Seiten versucht, einige Meilensteine davon zu veröffentlichen. Lesen, hören und sehen Sie daher einige Dinge, die zumindest für mich unvergesslich sind. Dabei bin und war ich ständig in Situationen involviert, die sich richtungsweisend für die Zukunft dieses Landes im Medienbereich auswirken und ausgewirkt haben. Mit Freunden, Geschäftspartnern und einem eingespielten Mitarbeiterteam, wurden die nachfolgenden Punkte möglich. Vieles davon hat die Medienlandschaft in Deutschland ganz neu geprägt und vollständig verändert, dies war aber auch nur mit viel Einsatz und Kampf aller Beteiligten möglich.




Auf diese Weise konnten mein Team, meine damaligen Freunde und Geschäftspartner zusammen mit mir und meinen Projekten im In- und Ausland ganz neue Dinge durchsetzen, die vorher in Deutschland teilweise streng verboten waren. Die nachfolgende Aufzählung soll hier nur einen groben Überblick darüber geben.




Entgegen aller vorherigen Bestrebungen in Deutschland, der Start des ersten Privatsenders, RADIO BAVARIA INTERNATIONAL, der in Deutschland von Italien (Südtirol) aus über Österreich bis nach Hessen, Frankfurt am Main zu empfangen. Später wurde der Sender dann unter dem Namen Radio M1 weiter ausgebaut. Das alles von Südtirol aus mit dem Durchbruch gegen das bis dahin noch streng und gegen Strafe geltende staatliche Rundfunk- und Fernsehmonopol in Deutschland. Ein ganz herzliches Danke geht hier nicht nur an die zahlreichen Fans, sondern besonders auch an Herrn Jürgen von Wedel und natürlich an meinen leider bereits verstorbenen Freund, Jo Lüders. Es machte sehr viel Spaß, damals gerade dem Bayerischen Rundfunk mit seinem damaligen Rundfunkmonopol und seinem Bayerischen Rundfunkorchester früh am Morgen, im Radiobereich zu zeigen, wo der Hammer hängt ;-). Erst durch den Privatrundfunk motiviert, ist der Bayerische Rundfunk mit seinen damals drei Programmen aus dem damaligen, Jahrzehnte dauernden Monopoltiefschlaf erwacht, traurig aber wahr. Aber immerhin war es ja gerade dieser Tiefschlaf des Bayerischen Rundfunks, was eine kleine Gruppe von Personen in Bayern zur Einführung des privaten Rundfunk in Deutschland anspornte.




Entgegen aller vorherigen Bestrebungen in Deutschland, die Durchsetzung, Einführung und Umsetzung des in Bayern ersten privaten, zugelassenen Radiosenders in Deutschland, der in München als RADIO AKTIV auf UKW als erster Privatsender in Bayern auf Sendung ging. Damit wurde die Privatrundfunkgeschichte in Bayern/Deutschland im März 1984 eingeläutet. Hier möchte ich mich nicht nur bei allen Fans, sondern insbesondere bei meiner damaligen Sekretärin Frau Karin Schmidt, die mit mir gemeinsam teilweise 20 Stunden täglich über Jahre hinweg für die Hörer, unser Senderteam und mich da war. Sie wurde auf diese Weise nicht nur meine Stütze in allen Bereichen, sondern auch meine rechte Hand. Ich möchte mich aber natürlich auch bei allen anderen, insbesondere beim 38 köpfigen Team von damals bedanken. Ganz besonders stimmt mich dabei traurig, dass Herr Roger Benedict zwischenzeitlich und bereits mit 56 Jahren an einem Gehirntumor verstorben ist, mit dem ich damals die Sendung Hits mit Witz in München einführte. Der große Erfolg bei den Hörern, gab uns weiter Kraft, für alles was noch folgen sollte.




Entgegen aller vorherigen Bestrebungen in Deutschland, die Durchsetzung, Einführung und Umsetzung der ersten drei UKW - Frequenzen für den Privatrundfunk in München / Bayern / Deutschland. Hier möchte ich mich vor allem neben der unglaublich hohen Zahl von Fans insbesondere bei meinen damaligen Mitstreitern Frau Maria Theresia von Seidlein und wiederrum bei meinen leider verstorbenen Freund Herrn Jo Lüders, aber auch bei Herrn Alexander Wiese und Herrn Walter Mayer sowie bei der damaligen Oberpostdirektion, Herrn Plattner bedanken. Es war grundsätzlich eine sehr schöne Zeit an die ich mich hier erinnere. Allerdings muss ich dabei auch sagen, was sich damals die verantwortlichen Politiker und anfänglich allen voran Herr Rudolf Mühlfenzl gegenüber den dann drei Privatsenden in Bayern, Radio M1, Radio Xanadu und Radio Aktiv erlaubt haben, war so ziemlich das schlimmste und verlogenste Spiel in der ganzen Privatrundfunkgeschichte in Deutschland. Die größte Lüge, die ein Politiker aussprechen konnte, war die Lüge, dass Radio M1, Radio Xanadu und Radio Aktiv, jeder Sender für sich selbst für die jahrelangen Anstrengungen zu einer Zeit, wo es weder ein Radio Gong, weder ein Radio Charivari, noch Antenne Bayern gab. Zu einer Zeit, als drei Sender die gesamte Rundfunkwiederbelebung in Deutschland durchgesetzt haben und zu einer Zeit, wo diese drei Sender jeweils Millionenbeträge dafür jahrelang vorinvestiert hatten, um das zu schaffen, was heute ist. Eine Lüge, die bis heute unverzeihlich im Raum steht und Versprechen, die bis heute nicht eingelöst wurden. Eine Lüge, die meinen Freund Jo Lüders bis ins Grab verfolgte, ja laut Jo Lüders selbst, ihn dorthin sogar gebracht hat. Dies sagte er mir nämlich noch 4 Stunden im Sterbebett unter Zeugen, bevor er starb und er sagte weiter zu mir: "sage es der Welt, wie verlogen diese Behörden in Bayern waren und was sie mit uns gemacht haben und damit nicht nur Dir, sondern auch Mary, mir, unseren Mitarbeitern und allen Hörern angetan haben. Ich möchte nicht umsonst sterben und wenn das alles in Vergessenheit geraten würde, wäre ich umsonst gestorben. Sie haben es uns fest unter Zeugen versprochen, dass wir eine eigene UKW Frequenz im Jahre 1985 bekommen. Wir haben für die drei ersten UKW Frequenzen mit allem was wir hatten gekämpft. Das alles wussten sie und daher haben sie uns auch versprochen, spätestens im Mai 1985, jeder für sich selbst eine UKW Frequenz 24 Stunden täglich zu bekommen. Sogar der Justiziar der MGK GmbH, hat es uns verbindlich zugesagt, wie auch Mary und du selbst weißt und ich habe mich darauf blind verlassen. Ich habe mein gesamtes persönliches Geld, das Geld meines Geschäftspartners, das Geld meiner Familie und mein Leben und alle meine Nerven dafür hingeben, weil die verantwortlichen Behörden in Bayern, uns komplett belogen haben. Sie haben mich, meinen Sender und mein Leben damit ruiniert". Danach schnappte er nach Luft, weil die Krankheit "A L S ", die ihn befallen hatte und von negativen Stress ausgelöst werden kann, jetzt auch seine Lunge befiel. Er schaute mich mit großen Augen an, hielt mir die Hand und sagte nochmals leise: "sag es ihnen allen bitte und sag es ganz besonders auch Herrn Heim bei der BLM". Dann schlief er vor den Augen von Herrn Jürgen von Wedel und mir ein. 4 Stunden später ist er an der Krankheit "A L S" verstorben. Auf diese Weise, komme ich nun auch der Bitte meines damaligen Freundes entsprechend auf diesen Seiten nach. Trotz der manchmal wirklich schrecklichen Erlebnisse in der damaligen Zeit steht eines fest, ich werde in meinen ganzen Leben diese Zeit nicht mehr vergessen und das meine ich auch im positiven Sinne.




Entgegen aller vorherigen Bestrebungen in Bayern, die Durchsetzung, Einführung, Umsetzung und RETTUNG des Privatradios in Bayern, AUSSERHALB von sogenannten Funkhäusern und damit die RETTUNG und Wahrung der Selbstständigkeit in Programm- und Veranstaltervielfalt in Bayern und Deutschland. Leider war ich bei diesem Kampf ganz auf mich allein gestellt, denn sogar mein damaliger Radiokollege auf der gleichen Frequenz, fiel mir dabei voll in den Rücken.




Entgegen aller vorherigen Bestrebungen in Deutschland, rechtliche Durchsetzung, Einführung und erstmalige Umsetzung von so genannten Blitzermeldungen bei den Privatsendern in Deutschland (Meldungen darüber, wo sich Radar- und Geschwindigkeitskontrollen auf den Straßen befinden. Erstmals in ganz Deutschland auf RADIO AKTIV im Jahre 1984/1985 im harten Kampf gegen alle Behörden, gegen die Polizei sowie gegen den ADAC, gegen die Münchner Gesellschaft für Kabelkommunikation (MPK), heutige MGK sowie auch gegen die Bayerische Landeszentrale für Neue Medien (BLM) und gegen die bayerische Staatskanzlei, die aus politischen Gründen alle samt ausnahmslos inklusive allen übrigen damaligen Radiosendern, absolut strikt dagegen waren. Es wurde sogar ausdrücklich verboten und alle übrigen Sender unterwarfen sich diesem Verbot mit der Ausnahme eines einzigen Senders, RADIO AKTIV. Hier wurde auf die Rundfunk- und Pressefreiheit verwiesen. Es war nämlich für mich nicht einzusehen, warum der Radiosender nicht melden darf, was andere oder das Team selbst gesehen haben. Erst damit wurden in ganz Deutschland überhaupt die Blitzermeldungen durch Radio Aktiv rechtlich durchgesetzt. Dann plötzlich folgten auch die anderen Sender. Heute sind Blitzermeldungen etwas ganz normales, ganz so, als ob es sie schon immer gegeben hätte. Leider war ich auch hier und bei diesen Kampf ganz auf mich alleine gestellt.




Entgegen aller vorherigen Bestrebungen in Deutschland, die Durchsetzung, Einführung und Umsetzung der Abschaffung von sogenannten verkehrsberuhigenden Hügeln und "stillen Wächtern" auf den Straßen in Deutschland. Insbesondere in der Innenstadt von München wurden diese Hügel angebracht, über die aber auch die Notarztwagen in der Stadt München hüpften ;-). Ständige Radiomeldungen in meinem Sender, eigentlich nur zum Spaß aber ernst gemeint und damit freche Witze im Radio wie: "was hat ein rotes Kreuz und hüpft durch die Straßen..: Der Notarztwagen, der über diese Schwellen fahren muss", bewegten dann die Politiker und begründeten erstmals den Abbau dieser Schwellen in München. Holperschwellen, die damals wie Pilze aus dem Boden kamen und wirklich überall verbaut wurden, sind heute daher so gut wie verschwunden. Niemand sonst hatte sich auch hier getraut, sich den Mund zu verbrennen, wie in so vielen anderen Bereichen auch.




Entgegen aller vorherigen Bestrebungen in Deutschland, die Durchsetzung, Einführung und Umsetzung des beweglichen RDS (Radionamenskennung im Display eines Radios) in Deutschland. Hier gab es diesmal sogar wenigstens einen Rundfunkkollegen, Herrn Peter Bertelshofer. Herr Peter Bertelsofer und ich, haben auf diese Weise gemeinsam etwas nachhaltig durchgesetzt. Der ADAC, die Polizei und die Behörden, waren auch hier vorher, wegen angeblicher Ablenkung vom Straßenverkehr für den Fahrers im Auto, strikt dagegen. Mit viel Kampf wurde es trotzdem und auch für Deutschland durchgesetzt. Danke Peter, auch wenn ich in vielen anderen Dingen von Dir maßlos enttäuscht wurde.




Entgegen aller vorherigen Bestrebungen in Deutschland, die Durchsetzung, Einführung und Umsetzung der eigenen Vermarktung eines Privatsenders in Bayern mit drei unabhängigen Werbeagenturen. Dies erfolgte ausdrücklich gegen einen vorher politisch von der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) gewünschten Zwang von ausschließlicher Kombiwerbung für alle Privatsender in Bayern. Nach den Planungen der BLM und einer kleinen Gesellschaftergruppe sollte diese Kombiwerbung nur durch eine einzige Agentur in ganz Bayern für alle Privatsender in Bayern erfolgen. Gegen zusätzlich kombinierter und damit zusammengeschalteter Werbung mit anderen ist ja grundsätzlich nichts einzuwenden, jedoch der absolute Zwang dazu, der eingeführt werden sollte, geht einfach zu weit und ruiniert mit dann gegebener Preisabsprache und Diktion jede Selbstständig- und Unabhängigkeit eines Radiosenders. Dies gilt insbesondere dann, wenn nur eine ganz bestimmte und einzige Werbeagentur diese Kombiwerbung mit Zwang für alle Privatsender in Bayern erhalten sollte. Leider wieder ein Kampf, den ich ganz alleine gegen die BLM kämpfen musste.




Entgegen aller vorherigen Bestrebungen in Deutschland, die Gründung und Durchführung der ersten großen Werbeagentur für private Medien in ganz Deutschland, die TERA - Medienagentur , zusammen mit meinem damals guten Freund, Herrn Christian Thomas.




Entgegen aller vorherigen Bestrebungen in Deutschland, der Ausbau und die Finanzierung des ersten Deutschen Verlages mit einer Fachzeitschrift TELE -AUDIOVISION, TELE - SATELLIT für private Medien in Deutschland und dem Ausland und später auch über alles Wichtige rund um die Satelliten und den Satellitenempfang. Mein Dank geht hier wieder ganz besonders an Herrn Alexander Wiese und Herrn Walter Mayer, mit denen ich in guter Freundschaft darüber hinaus so einiges in diesem Lande bewegen konnte.




Entgegen aller vorherigen Bestrebungen in Deutschland, die Durchsetzung und erstmalige Umsetzung der privaten Flugwerbung mit und an Flugzeugen in und "über" Deutschland. Mein Dank richtet sich hier an Herrn Christian Thomas und Herrn Erich März. Aber auch an unsere damals rechte Hand und langjährige Firmenseele Claudia.




Entgegen aller vorherigen Bestrebungen in Deutschland, die erste Chat- und Online Dating Plattform in Deutschland über Telefonleitungen über das damals anfängliche Internet. Hier geht mein ganz besonderer Dank an Herrn Dietmar Beyer, der mit mir zusammen hier voll gegen alle Behördenblockaden hart und erfolgreich für die Durchsetzung gekämpft hat.




Entgegen aller vorherigen Bestrebungen in Deutschland, die Durchsetzung, Einführung und Umsetzung der ersten Radio- Dating- und Eroticline als Mehrwertnummer in Deutschland. Auch hier geht mein ganz besonderer Dank an Herrn Dietmar Beyer, der mit mir auch in dieser Sache voll gegen alle Blockaden hart und erfolgreich für die Durchsetzung gekämpft hat. Selbst die Tageszeitungen waren damals voll dagegen und hatten mich wegen dieser Sache anfänglich als "Pornokönig Münchens" in Artikeln bezeichnet. Heute sind solche Datingportale etwas ganz normales.




Der erste und einzige Privatrundfunksender in den USA, der 5 Staaten gleichzeitig über einen einzigen Stark- und Großnetzflächen - UKW -Sender von Mexiko aus als KINT mit riesigen Erfolg versorgte, als die meisten Privatsender in den USA noch auf Mittelwelle sendeten. Danke an Dich Jo für die gute Zusammenarbeit auch hier. Hier geht allerdings mein besonderer Dank an die damalige Regierung in Baja de California.




Entgegen aller vorherigen Bestrebungen in Deutschland, der erste Privatrundfunksender, der von Deutschland aus als deutsches STAR*SAT RADIO über Satellit, Kabel, UKW - und Mittelwelle Frequenzen analog und digital in ganz Europa versorgte. Dies geschah zu einer Zeit, als Privatrundfunk in Deutschland in fast allen Bundesländern immer noch verboten war. Hier möchte ich mich sehr bei der Familie Piech, Herrn Florian Piech, bei der Familie Quandt, Herrn Sven Quandt und Herrn Rechtsanwalt Baron von Hohenhau, und Herrn Rechtsanwalt Armin Schmeckel für die jahrelange, ausgesprochen gute Zusammenarbeit bedanken. Ein ganz besonderer Dank geht von mir auch an dieser Stelle an die immer positiv neutrale deutsche Behörde, die Landeszentrale für private Rundfunkveranstalter Rheinland-Pfalz (LPR) sowie die damalige AKK - Sendezentrale in Ludwigshafen und deren Mitarbeiter. Aber natürlich möchte ich mich auch ebenfalls bei allen Mitarbeitern und nicht zuletzt wieder bei meinen verstorbenen Freund Jo Lüders bedanken, denn wir haben etwas bewegt in diesem Lande.




Entgegen aller vorherigen Bestrebungen in Deutschland, die Durchsetzung, Einführung und Umsetzung der ersten großen Hörerparty in Deutschland eines deutschen Privatrundfunksenders. Hier geht mein Dank ganz besonders an die Tanzdiebe, Herrn Wolfgang Nöth, Herrn Mathias Scheffel, an mein gesamtes damaliges Team und besonders an Herrn Wolfgang Danner zusammen mit Herrn Alexander Rüger sowie an DJ Romeo sowie bei Frau Ebru Özkir, heute Grandis. Wir kämpften gemeinsam den erfolgreichen jahrenlangen Kampf, gegen Windmühlen von Behörden und gegen Politiker, die alle diese Dinge stets blockieren wollten. Wir haben gemeinsam und auf diese Weise Partys und Partygelände wie die alten Abflughallen in München Riem und den Kunstpark Ost hingestellt und eingeführt, die einzigartig in Deutschland waren. Ein Kampf, den wir für München und Deutschland im Partybereich gekämpft und umgesetzt haben. Partys die zur Legende in Deutschland wurden.




Entgegen aller vorherigen Bestrebungen in Deutschland, die Durchsetzung, Einführung und Umsetzung des ersten deutschen privaten PARTYSENDERS 89HITFM lokal, 89 HIT FM regional und HITFM bundesweit in Deutschland. Hier muss und möchte ich mich ganz besonders bei meiner Exfrau Veronika Pelunka, bei meiner jahrelangen Sekretärin und Seele des Senders, Frau Elvira Gegenbauer, bei Herrn Peter (Pit) Anderl, bei Herrn Angelo Buchwald, bei Herrn Alexander Rüger, Frau Petra Zeller, aber auch bei Herrn Claus Reichinger und allen anderen Agenturen, Veranstaltern, Mitarbeitern und DJ´s ganz herzlich für die jahrelange und äußerst erfolgreiche Mitarbeit bedanken. Alle oben genannten, ich eingeschlossen, haben trotz des unglaublichen Erfolges bei den Hörern und Geschäftsfreunden, eine schwere und fast unverzeihliche Enttäuschung seitens der BLM in München erlebt. Wir alle, samt den damaligen Hörern in München, haben erlebt und gehört, wie wenig eine bayerische Behörde or solchen Leistungen Respekt hatte. Die BLM hat damals bewiesen, wie wenig sie richtungsweisende Leistung für Deutschland und ganz Europa geschätzt hat und wie damals ganz offensichtlich allein geschäftliche Zwänge und die dazugehörige Politik in Bayern, weit vor diese Leistung und den Erfolg bei den Hörern, gestellt wurden. Jahrelanger massiver Streit musste erst durchgekämpft werden, nur um für die Hörer gutes Programm durchsetzen zu können. Ganz besonders haben mich, hier nachhaltig beide frühere Präsidenten der BLM, Herr Rudolf Mühlfenzl als früherer Geschäftsführer der vorgeschalteten Kabelgesellschaft (MPK / MGK) nachweislich jahrelang grob belogen und Herr Dr. Prof. Wolf Dieter Ring nachhaltig enttäuscht. Trotzdem erfreut sich 89 HIT FM auch lange danach immer noch größter Beliebtheit bei den Hörern in Deutschland. So befindet sich trotz der zwischenzeitlich gewaltig angewachsenen Konkurrenz
89 HIT FM laut einer neutralen Umfrage immerhin auch im Jahre 2013 noch unter den besten 10 Radiosendern in ganz Deutschland. Dies können auch die teilweise grob negativen Erfahrungen aus der Vergangenheit in Bayern mit der o.g. Behörde nicht ändern. Die große Enttäuschung durch eine bayerische Behörde, gilt auch nicht nur für mich, sondern gilt für alle oben genannten Personen und Firmen gleichermaßen, die damals die Gesamtleistung des Senders für ganz Deutschland mit viel Aufwand und persönlichen Einsatz ermöglicht haben. Während mich ebenfalls Herr Roland Bornemann als damaliger Leiter der Rechtsabteilung der BLM maßlos enttäuscht hat, möchte ich aber an dieser Stelle ganz besonders den Herren Heinz Heim, Stefan Sutor sowie Herrn Erich Erlmeier bei der BLM danken. Diese drei Herren stellen nicht immer geschäftliche Zwänge und bayerische Politik vor tatsächlicher Leistung, das haben alle drei Herren bei der BLM, wie ich weiß sogar gegen interne Strömungen bei der BLM, jahrelang vollkommen neutral mir und allen oben genannten Beteiligten gegenüber bewiesen. Das gebührt daher einen ganz besonderen Dank an diese drei Herren. Ich kann nur für den Privatrundfunk in Bayern hoffen, dass der neue Präsident der BLM, Herr Siegfried Schneider, andere Ansichten als seine Vorgänger hat und diese Ansichten dann auch standhaft und neutral vertreten kann.




Entgegen aller vorherigen Bestrebungen in Deutschland, die Durchsetzung, Einführung und Umsetzung sowie Rettung eines weiteren bundesweiten Partyradios JAM FM als HITFM in privater Hand. Hier danke ich besonders der immer positiv und neutral eingestellten MABB in Berlin, die die damaligen Verhältnisse und Vorkommnisse, wie sie durch die BLM in München damals umgesetzt wurden, aus meiner Sicht ganz sicher niemals unterstützt hätte. Aber in Bayern gehen die Uhren eben manchmal "anders", als im Rest der Welt.




Entgegen aller vorherigen Bestrebungen in Deutschland, die Durchsetzung, Einführung und Umsetzung der ersten Internetwebseite eines Privatrundfunksenders in Deutschland bei der ersten Einführung des Internet mit den Webadressen www.89HITFM.de und www.HITFM.de. Hier gilt eine besonderer Dank für die Vergangenheit Herrn Patrick Guldner und später dann auch an Herrn Ibrahem Grundner.




Entgegen aller vorherigen Bestrebungen in Deutschland, die Durchsetzung, Einführung und Umsetzung der größten Erfolge im Privatrundfunk, für die Hörer und den Privatrundfunk in Deutschland insgesamt, der alles vorher da gewesene an die Wand drückte. Hier geht mein Dank ausschließlich an alle Fans und Hörer.




Entgegen aller vorherigen Bestrebungen in Deutschland, die Durchsetzung, Einführung und Umsetzung der Möglichkeit, ohne ruinöse Gema- und GVL- Kosten im Privatradio in Deutschland, für die Hörer auch Verlosungen im Programm öffentlich vornehmen zu können. Selbst bei diesem Musterkampf, der sich auf alle Sender in Deutschland ausgewirkt hat, fiel mir leider die BLM in München wieder voll in den Rücken.




Entgegen aller vorherigen Bestrebungen in Deutschland, die Durchsetzung, Einführung und Umsetzung der ersten großen Hörer- Abenteuer- und Studentenreisen zusammen mit dem Privatradio in Deutschland. Hier danke ich allen Reisebüros und Reisemitveranstaltern, die dies zusammen mit uns ermöglicht haben.




Entgegen aller vorherigen Bestrebungen in Deutschland, die Durchsetzung, Einführung und Umsetzung der ersten und bislang größten Hörerpartys, Veranstaltungen, Events mit gleichzeitiger Einführung und Umsetzung des ersten großen Partygelände samt Partyhallen eines Privatradiosenders in Deutschland zusammen mit den Veranstaltern. Projekte wie zum Beispiel der UNION MOVE, die LOVEPARADE, die PARTYZONE, der PARTYTRAIN, die PARTYSCHIFFE, wurden auf diese Weise erstmals in Deutschland mit 89 HIT FM ins Leben gerufen. Hier geht mein Dank an die genau gleichen Personen und Firmen, die unter 89 HIT FM erwähnt wurden.




Entgegen aller vorherigen Bestrebungen in Deutschland, die Durchsetzung, Einführung und Umsetzung des ersten Unternehmens SATSPACER bzw. SAT2HOME, welches über 50.000 Radio- und Fernsehprogramme auf das Handy, auf den Computer, auf das Schiff, ins Flugzeug, ins Auto und zuhause oder im Büro, oder den Botschaften auf dem Fernseher erst analog, dann digital und dann sogar in HDTV weltweit ermöglicht und gleichzeitig das erste Unternehmen, das auch Sehbehinderten und Blinden, problemlos den Zugang und die problemlose Bedienung beim Empfang sämtlicher oben genannter Sender ermöglicht.




Entgegen aller vorherigen Bestrebungen in Deutschland, die Durchsetzung, Einführung und Umsetzung des ersten privaten Real Estate Fernsehsenders SKYLINE TV in Europa.




Entgegen aller vorherigen Bestrebungen in Deutschland, die Durchsetzung, Einführung und Umsetzung des ersten privaten deutschen Urlauber- und Partysenders HITMIXFM in Spanien an der Costa Blanca und jetzt auch als Partysender in Deutschland mit Kult-Hits.




Entgegen aller vorherigen Bestrebungen in Deutschland, die Durchsetzung, Einführung und Umsetzung des ersten erlaubten Rabattsystems POWERCLUB in Deutschland im Rahmen der erstmaligen Durchsetzung gegen das bis dahin in Deutschland streng limitierende Rabattgesetz und erstmaliger Aushebelung, sowie die Durchsetzung der endgültigen Abschaffung des bis dahin geltenden und jahrelang vorher unangetasteten Rabattgesetzes in Deutschland.




Sicher können Sie sich vorstellen, was die o.g. Punkte durch einen Einzelnen für einen Kampf bedeuteten. Man hat als Rundfunkpionier, der in Bayern geboren und aufgewachsen ist, dabei natürlich auch oft mit Behörden in Bayern zu tun. Hierbei sind mir Dinge passiert, die teilweise meinen guten Glauben an die neutrale Arbeit der Behörden und Ihrer Organe in Bayern, gerade im Rundfunkbereich, mehr als erschüttert haben. Ich gebe zu, hier als Pionier und Radiomacher in Bayern, der unpolitisch und neutral ist und in der Hauptsache nur an den Erfolg des Programmes, seine Mitarbeiter sowie an die Hörer und Kunden bei seinen Arbeiten dachte, ziemlich blauäugig gedacht zu haben. Die bisherige Praxis in Bayern, hat mich und viele andere, etwas ganz anderes lernen lassen.




Diese Fanseiten erheben nicht den Anspruch die gesamte Rundfunkgeschichte von Deutschland/Bayern und / oder Südtirol vollständig darzustellen, so wie dies manchmal von anderen Webseiten behauptet und teilweise sogar mit Halbwahrheiten wahrheitswidrig verdreht veröffentlicht wird. Eine solche Aussage kann und darf ich auch zweifelsfrei treffen, weil ich selbst als einer der ganz wenigen, von Anfang an bei der Entstehung und Durchsetzung der privaten Medien in Bayern und Deutschland aktiv beteiligt war und bin. Diese Seiten hier, werden Ihnen jedenfalls ausführliche Einblicke und Hörproben eindrucksvoll verschaffen. Zeitabläufe, die zusätzlich mit seltenen Zeitdokumenten in Urkunden, Ton und Bild, die genauen Anfänge der privaten elektronischen Medien im Privatradiobereich aufzeigen. Ein Zeitabschnitt, der ein ganz neues Zeitalter in Deutschland einläutete und daher maßgeblich in die deutsche Geschichte eingegangen ist.




Ein Zeitraum, der die staatlichen Monopole im Medienbereich endlich abgeschafft hat, die noch Herr Adolf Hitler in Deutschland / Bayern einführte und vorher leider nie und von niemanden aus politischen Gründen auch nur angetastet wurde. Ich habe mich bemüht, hierbei für Interessierte und meine Fans, wenigstens die aus meiner Sicht wichtigsten Abläufe bei der Einführung und Durchsetzung der privaten Rundfunk- und Fernsehsender in Deutschland zu dokumentieren und öffentlich zugänglich zu machen. Aber natürlich gibt es zusätzliche Webseiten, die sich mit der Entstehung der privaten Medien in Deutschland und der Medienlandschaft in Deutschland beschäftigen. Hier nur ein Beispiel über eine sehr vollständige und wirklich sehr schöne Internetseite und ebensolche Presse. Glückwunsch an die Autoren und Redakteure solcher Seiten und Artikel. Denn viele Menschen in der breiten Öffentlichkeit bekommen gar nicht mit, was so alles "Hinter den Kulissen" den Weg DER Zukunft im Medienbereich in Deutschland bereitet, in der sie aber selbst dann leben dürfen oder müssen.




Ich halte es daher einfach für gut und wichtig, dass manches, was unser aller Leben bestimmt, steuert und täglich begleitet, prägt oder geprägt hat, auf diese Weise als einer der wenigen, der von Anfang an aktiv dabei war, neutral unvergesslich zu machen. Ich kämpfte dabei in dieser Zeit für etwas, was 56 Jahre vorher in den USA längst etwas ganz normales war. Ganz bestimmt wollte ich aber nicht ständig nur mit parteipolitischen Dingen und entsprechenden Streitereien zu tun haben, als ich, zusammen mit Herrn Johannes Lüders und Herrn Schmitz/Egli bzw. Frau von Seidlein in Bayern, das erste, in Deutschland lizenzierte Privatradio -neben Radio Weinstraße in Ludwigshafen- mit RADIO AKTIV zusammen mit RADIO XANADU sowie RADIO M 1 im Jahre 1984, sehr zum Ärger einiger Politiker durchsetzte. Kaum war jedoch ein Gesetz richtig gestellt und verändert, wurden andere Gesetze dagegen erstellt, die dann wieder und immer wieder angegriffen und richtig gestellt werden mussten. Pulverdampf, der zwar verraucht, jedoch nach wie vor für jeden Hörer hörbar ist.




Man fing in diesem Land wirklich bei Adam und Eva im privaten Medienbereich an und wollte die privaten Medien sogar ganz neu erfinden und Hörer und deren ganz normale Hörergewohnheiten wie auf der ganzen übrigen Welt nur in Deutschland "umerziehen". Adam war in diesem Falle die Münchner Gesellschaft für Kabelkommunikation (MPK), heutige MGK - und Eva kam als Bayerische Landeszentrale für Neue Medien (BLM) dazu. Es brachte also nicht nur Freunde und Freude, sondern durchaus auch großen Ärger, aber hätte ich nicht kämpfen sollen und genauso wie fast alle anderen hier in diesem Lande, einfach nur akzeptieren sollen, wie es damals war ? Schauen Sie RTL, SAT1, Pro7 oder andere Privatsender ? Hören Sie Privatradios zum Beispiel 89HITFM, DREAM FM, STARMIX oder HITMIXFM, Antenne Bayern, oder einen der vielen anderen Sender ? All das und mehr, ist aber erst nur durch großen und erbitterten Kampf einiger weniger in diesem Lande in der Zeit von 1978 - 1984 entstanden. Trotzdem denke ich bei allem Ärger und teilweise auch großen Undank und vergangenen Gegenangriffen, es hat sich für alle in diesem Lande gelohnt zu kämpfen, finden Sie nicht auch ?




So und nun viel Spaß auf meinen Seiten...und einen persönlichen und herzlichen
Gruß an alle Fans und Besucher dieser Seiten. Wer übrigens etwas mehr über mich privat sehen oder
wissen möchte, kann
hier noch etwas mehr über mich erfahren.

Euer und Ihr
Peter Pelunka



NEUAUBING

DAS ENDE EINES GUTEN FREUNDES DER ERSTEN STUNDE

Jo Lüders von 01.09.1939 bis 21.07.2000
Bilder zum Thema, die in die Mediengeschichte eingegangen sind
Mitschnitte zum Thema, die in die Mediengeschichte eingegangen sind
Videos zum Thema, die der Erinnerung an einen meiner besten Freunde gelten